<img height="1" width="1" src="https://www.facebook.com/tr?id=431324957399237&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Smartes Haus - Smarte Bedienung

07.09.18 14:00 von Peggy Losen

vielfältige steuerungsoptionen für das smart home

Haben Sie Ihr Smartphone auch immer griffbereit? Laut Umfrage von YouGov hat sich die Nutzung von mobilen Endgeräten in den vergangenen Jahren rasant erhöht: 2018 verwenden bereits knapp 80 Prozent der Deutschen ein Smartphone*. Ob telefonieren, chatten, E-Mails abrufen, Nachrichten lesen, Musik hören oder spielen – das Smartphone ist aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Klar, dass viele Nutzer auch gerne mobil auf Ihr Zuhause zugreifen möchten, um beispielsweise mit wenigen Klicks zu überprüfen, ob in den eigenen vier Wänden alles in Ordnung ist. Mit der RADEMACHER Smart Home App für das HomePilot® Smart Home ist das besonders einfach möglich. Über das Dashboard, der Startseite der App, behalten die Bewohner die favorisierten Geräte schnell im Blick. Ob Rollläden im Erdgeschoss, die Heizung im Bad oder die Beleuchtung: Die jeweilige Gerätekachel hält den aktuellen Status und die wichtigsten Infos der einzelnen Komponente bereit. Darüber hinaus können die Geräte auch direkt über das Dashboard mit den grundlegenden Befehlen angesprochen werden. Öffnen Sie beispielsweise für ein gemütliches Abendessen auf der Terrasse die Markise mit einem Wisch und aktivieren Sie die Gartenbeleuchtung per Fingertipp. In der kalten Jahreszeit können Sie die Heizung schon von unterwegs einschalten. Bis Sie nach Hause kommen, hat Ihr Smart Home die Wohnräume bereits angenehm temperiert. Sind Kameras in das Smart Home System eingebunden, sehen Sie sofort, wenn etwas Ungewöhnliches vor sich geht. Denn die aktuellen Bilder der Kamera werden ebenfalls direkt in der Gerätekachel auf dem Startbildschirm angezeigt. Mit der komfortablen HomePilot® App sind Sie immer nur wenige Klicks von Ihrem Zuhause entfernt.

Back to Basic: Der Taster an der Wand

Sie sind auch gerne mal offline und möchten nicht alles über mobile Endgeräte steuern? Im HomePilot® Smart Home ist die App nur eine von vielen Möglichkeiten, die vernetzten Geräte zu bedienen und unterschiedliche Aktionen auszulösen. Wer möchte,  kann sein intelligentes Zuhause auch einfach per Fernbedienung oder klassisch über Wandtaster bedienen. Besonders praktisch ist der DuoFern Mehrfachwandtaster, mit dem sich nicht nur einzelne, sondern auch mehrere Geräte oder ganze Szenarien steuern lassen. So ist es zum Beispiel möglich, von einer zentralen Stelle aus alle Rollläden im Erdgeschoss mit nur einem Tastendruck hochzufahren. Oder Sie programmieren eine Taste so, dass sie alle auf ihr angemeldeten Geräte ausschaltet – das ist besonders sicher und komfortabel beim Verlassen des Hauses. Neben dem Sicherheitsaspekt hilft diese Funktion gleichzeitig beim Energiesparen, da nicht genutzte Geräte nicht unnötig angeschaltet oder im Standby-Modus bleiben. Kommt ein Anwendungsszenario besonders häufig zum Einsatz, können Sie eine Taste auch dafür nutzen, die Lieblingsszene auszulösen. So fahren etwa mit einem Tastendruck die Raffstoren herunter und gleichzeitig schalten sich die Stehlampe, der Fernseher und die Außenbeleuchtung ein.

Damit Sie bei den vielen Möglichkeiten, die der intelligente Schalter bietet, den Überblick behalten, können Sie die Tastwippen einfach über das Beschriftungsfeld mit einem Namen versehen. Den Mehrfachwandtaster gibt es übrigens in zwei Ausführungen: Das Unterputzmodell lässt sich in alle gängigen Schalterprogramme integrieren und ist mit einer individuell einstellbaren Beleuchtung ausgestattet. Für die schnelle Nachrüstung ist das batteriebetriebene Aufputzgerät ideal. Dieses können Sie an jeder beliebigen Stelle einfach anschrauben oder ankleben.

DuoFern_Mehrfachwandtaster_

Dem Smart Home einfach sagen, was es tun soll

Vielleicht sind Sie auch ein Fan von Sprachsteuerung? Kein Problem: Amazons Alexa spricht auch HomePilot®! Mit dem digitalen Sprachassistenten steuern Sie Licht, Rollläden oder die Heizung ganz bequem auf Zuruf – wobei Sie ganz nach persönlichen Vorlieben auswählen können, für welche Geräte das gelten soll und für welche nicht. Dazu genügt eine einfache Einstellung in der Gerätebeschreibung. Die Steuerung auf Zuruf ist nicht nur für Menschen, die körperlich beeinträchtigt sind von Vorteil, sondern macht den Alltag in jedem Zuhause leichter. Einige Beispiele: Gehen die Bewohner abends schlafen, genügen für das Abdunkeln des Raumes die Befehle „Alexa, schalte das Licht im Schlafzimmer aus!“ oder „Alexa, fahre die Rollläden im Schlafzimmer auf 100 Prozent!“. Und am nächsten Morgen lässt sich noch vom Bett aus ganz bequem per Sprachbefehl die Kaffeemaschine in der Küche starten. Die Funktion ist auch dann besonders nützlich, wenn die Bewohner keine Hand frei haben, weil sie beispielsweise mit einem vollen Wäschekorb auf dem Weg in den Keller sind. Per Sprachbefehl haben Sie schnell das Licht im Flur aktiviert und mögliche Stolperfallen ausgeleuchtet – ohne mühsam mit dem Ellbogen nach dem Lichtschalter tasten zu müssen.  

Amazon_Echo_Schreibtisch

Am PC Gruppen erstellen und Szenen hinterlegen

Natürlich lässt sich das HomePilot® Smart Home auch über Ihren Internet-Browser am PC oder Laptop steuern. Die intuitive Benutzeroberfläche bietet zahlreiche Optionen. Im ersten Schritt können Sie etwa Ihre einzelnen Smart Home Geräte individuell benennen: Die Stehlampe im Flur heißt zum Beispiel „Eingangsleuchte“ während die zentrale Deckenlampe  im Wohnzimmer die Bezeichnung „Licht Wohnzimmer“ erhält. So können Sie die verschiedenen Komponenten später leicht auseinanderhalten. Für verschiedene Anwendungen kann es auch hilfreich sein, mehrere Geräte zu einer sogenannten Gruppe  zusammenzufügen, etwa alle Lichtquellen im Erdgeschoss. Gehen Sie abends schlafen, ist es dann nicht mehr notwendig jede Lampe einzeln anzusteuern – es genügt ein Befehl an die Gruppe, um die komplette Beleuchtung  auf der Etage auszuschalten. Auch das Anlegen von komplexeren Szenen inklusive Automation ist über die Bedienoberfläche schnell erledigt. Hierzu müssen lediglich die beteiligten Endgeräte ausgewählt und in die richtige Position gebracht werden. Mit der Snapshot-Funktion lassen sie sich dann ganz einfach per Fingertipp abspeichern.

 *https://yougov.de/news/2018/02/07/zielgruppen-und-digitaler-wandel-wie-sich-die-tech/

HomePilot Smart Home

Letzte Beiträge

Inspirationen

Überraschende Ideen und clevere Lösungen für Ihr Smart Home: Lassen Sie sich inspirieren, wie Sie Ihr Lebensumfeld komfortabel und sicher gestalten können: Das Zuhause, den Garten, den Arbeitsplatz.